Bäcker-Innung Schwalm-Eder

Qualität und Frische sind unser Markenzeichen! 

Für den heimischen Frühstückstisch oder auf dem Weg zur Arbeit – der Gang zum Bäcker gehört am Morgen einfach dazu. Brot und Brötchen aus den Backstuben der Handwerksbäcker sind gelebte Tradition und wertvoller Bestandteil der Speisekarte zugleich.

In keinem anderen Land gibt es so viele Brot- und Brötchensorten. In keinem anderen Land gibt es eine solche Geschmacksvielfalt wie bei uns.

 

 

Über 3.000 Brotsorten sind im deutschen Brotregister registriert. Auch unsere Innungsmitglieder sind mit ihren Sorten dabei, um die über Jahrhunderte gewachsene deutsche Brotlandschaft zu bewahren, als Kulturgut zu schützen.

Das Brotregister drückt die Brotvielfalt erstmalig in konkreten Zahlen aus und liefert dadurch ein solides Fundament zur Anerkennung des deutschen Kulturgutes Brot als immaterielles Kulturerbe der UNESCO. 


Das können wir für Sie tun

Brot und Brötchen zählen in Deutschland zu den wichtigsten Lebensmitteln.


Mit mehr als

  • 300 Sorten Brot und
  • 1200 Sorten Kleingebäck

hat sich im Verlauf von ca. 7000 Jahren in Deutschland eine einzigartige Backwarenvielfalt und Backkultur entwickelt. Nicht umsonst nennt man Deutschland „Das Land des Brotes“.

  

Zu verdanken ist diese Vielfalt dem deutschen Bäckerhandwerk, das heute mehr als 16.000 Meisterbetriebe zählt. Mit einem Gesamtumsatz von rund 11,9 Milliarden Euro und 274.000 Beschäftigten zählt das Deutsche Bäckerhandwerk zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren mit einer bedeutenden Ausbildungsleistung.

In unseren Innungsfachbetrieben finden Sie täglich frische Bachwaren aus Meisterhand. Bei der freiwilligen Brotprüfung werden Brote, Brötchen und auch Stollen regelmäßig überprüft. Fragen Sie Ihren Bäckermeister.


Leistungen für Innungsmitglieder

Innungsmitglieder wissen mehr und sichern sich Informationen und Service, die sich bezahlt machen. Als Mitglied der Innung gehört der Handwerksbetrieb auch dem jeweiligen Berufsverband an. Neben den branchenspezifischen Angeboten der Fachverbände bietet die Kreishandwerkerschaft als Dachorganisation des regionalen Handwerks wichtige Dienstleistungen vor Ort.

Sie hilft den Mitgliedern mit kostengünstigen Lösungen in folgenden Bereichen:

Recht

  • Tarifauskünfte für Innungsmitglieder
  • Sozial- und arbeitsrechtliche Beratung und Vertretung
  • Hilfen bei Vertragsangelegenheiten
  • Schlichtung von Auftragsstreitigkeiten
  • Schlichtung von Lehrlingsstreitigkeiten
  • Führung des Lehrlingsverzeichnisses
  • Verfolgung von Schwarzarbeit
  • Rechtsberatung für Innungsmitglieder

Betriebswirtschaft & Finanzen

  • Übernahme der Buchführung und Beratung im Steuerwesen für Innungsmitglieder durch die Buch- und Steuerstelle (im Zusammenhang mit dem Handwerksbetrieb)
  • Bonitätsprüfung
  • Inkassostelle
  • Finanzmanagement
  • Existenzgründungsberatung sowie Beratung in betriebswirtschaftlichen Fragen und im Umweltschutz in Verbindung mit der Handwerkskammer Kassel
  • Behördenhilfen für Innungsmitglieder
  • Rentenberatung durch das Versorgungswerk des nordhessischen Handwerks e.V.
  • Sonderkonditionen für zahlreiche Leistungen

Aus- und Weiterbildung

  • Betreuung und Überwachung der Berufsausbildung
  • Zwischen- und Gesellenprüfungen
  • Überbetriebliche Unterweisungen
  • Seminare für Führungskräfte
  • AKZ Ausbildungskostenzuschüsse
  • Umschulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Öffentlichkeitsarbeit für Innungen

  • Pressearbeit
  • Marketing
  • Werbung

Arbeitssicherheit 

Die Umsetzung von Arbeitssicherheit in Betrieben bedeutet heute mehr als die Ausstattung mit Schutzausrüstungen. Der Arbeitsschutz entwickelt sich von der reinen Unfallverhütung zur umfassenden Prävention. Der Gesetzgeber fordert für jeden Betrieb die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung. Dies bedeutet die Berücksichtigung einer Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Regeln.

Doch neben der Pflicht ist die Arbeitssicherheit auch eine Investition in das eigene Unternehmen. Sie reduziert das Ausfallrisiko sowie die damit verbundenen Kosten, schafft eine zufriedene Belegschaft und stärkt somit auch den wirtschaftlichen Erfolg.

Insbesondere kleinere Betriebe stoßen bei der eigenständigen Aufgabenerfüllung allerdings an ihre zeitlichen Grenzen. Wir bieten daher umfassende Beratung in Fragen der Arbeitssicherheit und Unfallverhütung durch eine externe Fachkraft (nach DGVU Vorschrift 2 und Arbeitssicherungsgesetz). Die Dienstleistung wird individuell auf den Betrieb angepasst und schafft dadurch Entlastung, Rechtssicherheit sowie Unternehmensqualität.

Für weitere Information bzw. zur Ermittlung eines Angebotes sprechen Sie uns an.


Der Vorstand

Der Vorstand wird von den Mitgliedsbetrieben gewählt und vertritt die Interessen der Bäcker-Innung Schwalm-Eder.

Olaf Nolte
Obermeister


Horst Brandt
Stv. Obermeister


Günther Schwarz
Stv. Obermeister


Schriftführer: Lars Inacker
Beisitzer: Dirk Gronowski

Beisitzer: Jörg Möller
Beisitzer: Jürgen Viehmeier


Geschäftsführung

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder führt auch die Geschäfte der Bäcker-Innung Schwalm-Eder. Er wird in der Führungsarbeit von seinen Kollegen unterstützt.

Jürgen Altenhof
Geschäftsführer

Wolfgang Scholz
Stv. Geschäftsführer
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Armin Jordt
Assistent der Geschäftsführung



Partner

Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf „Weitere Informationen“, um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.